Parasite: Mit dem Oscar-Film Ängste bekämpfen & Depressionen besiegen

Du fragst dich, wie der Film “Parasite” dir helfen kann, beim Ängste bekämpfen und Depressionen besiegen? Der Film “Parasite” gewann bei den Oscar-Verleihungen 2020 vier Oscars, darunter in der Kategorie “Bester Film“. Doch was machte den Film einzigartig? Welche Fehler über unser Gehirn deckte er auf?

All das schauen wir uns in diesem Artikel genauer an. Dieser Artikel enthält keine Spoiler, die die Handlung des Filmes negativ auflösen könnten.

Parasite: Ein Fehler im Gehirn und wie er beim Ängste bekämpfen hilft

Ängste bekämpfen ist nicht einfach, doch wir wollen hier die Kenntnisse des Filmes “Parasite” dazu nutzen. Die arme Familie nutzte einen “Fehler” des menschlichen Gehirns, um die reiche Familie zu manipulieren. Diesem Fehler unterliegen wir alle ständig. Doch zum Ängste bekämpfen solltest du diesen Fehler definitiv kennen. Sowohl in der persönlichen Interaktion, als auch unbewusst in unserem eigenen Kopf. Um diese eigentlich logische, in ihren Folgen aber massive Eigenschaft unseres Gehirns zu verdeutlichen, hier ein Beispiel aus dem Film:

Die Tochter der armen Familie kann die Mutter der reichen Familie nur davon überzeugen, dass sie sich mit Psychologie auskennt, indem sie sie darauf hinweist, dass ihr Sohn angeblich Shizophrenie habe, da er auf einem Bild unten rechts einen schwarzen Fleck malte. Die Mutter glaubt diese Lüge nur, da sie selbst absolut keine Ahnung von Kunsttherapie hat.

Nehmen wir an, die Mutter wäre selbst Kunsttherapeutin, wäre ihre Wissen bei 100 und das der Lügnerin bei 1. Sie wüsste, dass sie lügt.

Da das Wissen der Mutter allerdings bei 1 liegt, kennt sie die Informationen nicht, die ihr fehlen, um die Tochter der armen Familie als Lügnerin zu enttarnen. Sie hält das Wissen der Tochter somit für absolut, also 100. Und somit für kompetent.

Eine Lüge funktioniert nur, wenn wir die fehlenden Informationen nicht besitzen. Etwas, das uns als Wahrheit verkauft wird, ist nur aus unserer Perspektive wahr. Aus einer anderen Perspektive kann es gleichzeitig eine absolute Lüge sein.

Der armen Familie gelingt es also nur deshalb, sich in das Leben der reichen Familie einzusiedeln, da dieser Informationen fehlen, die dazu notwendig wären, die Aussagen und den Schein als Lüge zu enttarnen.

Ängste bekämpfen und Depressionen besiegen: Meine Empfehlung

Du möchtest bereits jetzt mehr darüber lernen, wie du Ängste bekämpfen und Depressionen besiegen kannst? Dann schaue dir doch mein Buch “365 Weisheiten” an, welches du zur täglichen Begleitung und Unterstützung benutzen kannst.

Hier gehts zum Buch!

Was ist die Wahrheit? Ängste bekämpfen mit folgender Information

Der Film Parasite ist absolut realistisch. Und funktioniert aus folgenden Gründen:

  1. Wir glauben, was wir sehen, wenn uns Informationen fehlen
  2. … und wissen nicht, was wir nicht wissen, weshalb wir einfach zu manipulieren und zu belügen sind
  3. ….und neigen außerdem zu Naivität, da wir Menschen, um sozial zu funktionieren, für “gutartig” halten.

Wie können uns diese Informationen helfen, beim Ängste bekämpfen und Depressionen besiegen?

Depression: Die Krankheiten der Betrogenen

Uns werden Informationen verschwiegen, um uns eine Wahrheit vorzugeben, die so nicht existiert. Deshalb entstehen Ängste in der Folge. Und Probleme. Das zeigt uns Parasite eindeutig. Unser Chef erzählt uns vielleicht nicht von der drohenenden Insolz, weshalb wir jahrelang auf eine Gehaltserhöhung verzichten. Wir sind leichgläubig und haben eine eingeschränkte Perspektive, da uns die wichtige Information fehlt. Sagt er nun, dass wir uns nur mehr “beweisen” müssten, ist die Lüge perfekt. Und die Manipulation. Da wir nicht wissen, ob wir belogen werden, ist unser Handlungsspielraum relativ beschränkt. Eine Grundregel hierbei ist aber folgende:

Gehe immer davon aus, dass du betrogen, manipuliert oder belogen wirst. Das hilft dir definitiv schon, deine Ängste zu bekämpfen. 

Das klingt hart. Aber es ist eine Tatsache. Wenn du diese Regel anwendest und nur in 90 von 100 Fällen betrogen, manipuliert oder belogen wirst, bist du am Ende besser dran, als wenn du davon ausgehst, dass du nie betrogen wirst und im Endeffekt 90 Fälle herauskommen.

Diese Regel soll andere Menschen nicht degradieren. Sie soll uns einfach Vorsicht walten lassen.

Könnte es Informationen geben, die mir verschwiegen werden?

Kann ich tatsächlich glauben, was mir gesagt wird, obwohl die Beweislage sehr dünn ist?

Welche Informationen bräuchte ich, um die Lüge als Lüge zu enttarnen?

Abschluss: Wir manipulieren uns alle gegenseitig

Wir werden nicht nur manipuliert. Wir manipulieren selbst. Wir behalten notwendige Informationen für uns, verschweigen sie wissentlich, um unseren Vorteil zu sichern oder uns zumindest nicht in eine unangenehme Lage zu bringen. In welchen Situationen hast du das selbst schon getan? Wann hast du gelogen, die komplette Wahrheit verschwiegen? Es hilft, dieses Verhalten bei anderen als normal zu erkennen, wenn wir es bei uns selbst erkannt haben.

Das ist die Einsicht, die notwendig ist, in einer Welt, in der wir von sozialem Verhalten abhängig sind, unser Risiko, manipuliert zu werden, aber gleichzeitig einschränken können und sogar müssen. Denn wir brauchen uns alle, um zu überleben, doch dieses Gefüge funktioniert nur solange, wie wir unser Risiko, mit nachwirkendem Schaden manipuliert zu werden, minieren.

Wie weit musst du gehen, um deinen Vorteil zu sichern?

Welche Vorkehrungen kannst du treffen, um im Falle einer Manipulation nicht völlig zu verzweifeln?


Du möchtest mehr über die menschliche Psyche erfahren? Du möchtest wissen, wie du mit deiner “Hölle” umgehen und dir deinen “Himmel” erschaffen kannst? In meiner Mail “Himmel mag Hölle” erhältst du täglich kurze Impulse für deinen Tag. Jetzt hier anmelden!

Ängste bekämpfen


Mein Buch “365 Weisheiten” mit Inspirationen und Erklärungen für jeden Tag, erhältst du hier.

Einen weiterführenden Artikel zum Thema Depressionen besiegen findest du hier.