Kortex vs. Stammhirn

Unser Stammhirn liebt das, was sich wiederholt.

Ob es die andauernde Befriedigung durch Essen, die andauernden Probleme und Schwierigkeiten oder der Genuss von Alkohol ist.

Was sich wiederholt, festigt sich.

Probleme haben außerdem einen stärkeren Charakter als Leichtigkeit.

Wir können anderen und uns immer davon erzählen, das gibt uns ein Gefühl von Wichtigkeit.

Im präfrontalen Kortex, dem vorderen Teil unseres Gehirns, befindet sich die Fähigkeit, Probleme zu lösen.

Wenn dieser Teil unseres Gehirn ausgeprägt ist, z.B. aufgrund der kindlichen Notwendigkeit, Probleme zu lösen, um das eigene Leben und vielleicht das der Eltern zu sichern, führen diese beiden Bereiche einen Kampf.

Bei mir sah dieser Kampf so aus:

Stammhirn: „Du bist jetzt in der Psychiatrie, wo du dich wegen einer Depression und Panikstörung selbst eingewiesen hast. Schrecklich.“

Präfrontaler Kortex: „Schnapp dir deinen Laptop, bestelle dir dutzende Bücher, laufe jeden Tag in die nahegelegene Stadt, lade dir unter diesem Baum im freien Wlan ein paar Serien für abends herunter und baue dein Leben neu auf.“

Stammhirn: „Schön, dass du nun durch Krankheit deinen Job, deine Wohnung und dein Auto verloren hast und dir fast nichts mehr zum Essen kaufen kannst. Beklage dich.“

Präfrontaler Kortex: „Suche etwas im Ausland, was dir Wohnung bezahlt und wo du noch etwas verdienst. Oh schau mal hier!“

Stammhirn: „Jetzt hast du keinen Job, hast in Deutschland Schulden, bekommst dort wegen Schufa keine Wohnung mehr. Pech.“

Präfrontaler Kortex: „Sichere dein Geld erst einmal, mache Couchsurfing, schlafe bei Freunden, scanne im Supermarkt Waren und erhalte dafür Geld und mache Testkäufe. Arbeite nebenbei weiter an deinen Träumen.“

Stammhirn: „Du hast keine 10.000€ für dein Startup. Höre auf damit.“

Präfrontaler Kortex: „Mache einen Testlauf, der teurer wird mit minimalen Kosten. Nutze das Geld, um das Start-Up zu finanzieren.“

Stammhirn: „Du hast gerade 5.000€ durch eine Investition verloren. Haha!“

Präfrontaler Kortex: „Helfe dem Team dabei, das Projekt wieder aufzubauen. Kümmere dich, sei engagiert. Oh schau mal, jetzt bist du Community Manager International, hast neue Menschen kennengelernt und hilft bei etwas, wovon du selbst überzeugt bist.“

Stammhirn: „Ich weiß nicht, was ich will im Leben. Hilfe ich hasse alles.“

Präfrontaler Kortex: „Mache eine Liste, was du möchtest und behalte das, wie eine unsichtbare Schnur, im Kopf. Arbeite darauf hin.“

Stammhirn: „Innerhalb von 12 Monaten ist jetzt einmal dein Blinddarm geplatzt und zweimal hattest du einen Darmverschluss. Das wird hart.“

Präfrontaler Kortex: „Ruhe dich aus, dann esse wieder gesund und mache Sport, um die 20 Kilogramm wieder zuzunehmen, die du angenommen hast.“