100 Wahrheiten des Erwachsenseins, die dich niemand gelehrt hat

 

Ständig lernen wir neue Dinge, deren Wichtigkeit wir für enorm halten. Wir verbringen über 10 Jahre in der Schule, um in eine Richtung gelenkt zu werden, in die andere uns lenken wollen. Doch wollen wir das? Willst du das? Ist es das, was dich glücklich macht?

Ich habe die letzten Jahre immer mal wieder ein paar Erkenntnisse aufgeschrieben, die mich haben aufwachen lassen. Niemand hat mich das gelehrt, was ich hier schreibe. Ich habe es selbst, teilweise extrem schmerzhaft, erfahren und möchte es nun mit dir teilen.

Aber sei gewarnt: Es WIRD dein Leben ENORM verändern, wenn du dir die folgenden 100 Wahrheiten zu Herzen nimmst. Hinterfrage sie erst, wenn du sie auf ihre Wahrheit überprüft hast. Viel Spaß …

Die 100 Wahrheiten kannst du dir außerdem hier herunterladen. Keine Anmeldung!

Die 100 Wahrheiten des Erwachsenseins

  • alles, was du tust, ist wichtig

  • Konsequenzen haben Konsequenzen

  • das Leben wird niemals einfacher

  • du wirst niemals etwas komplett verstehen

  • (fast) jeder spielt Vertrauen vor

  • die meisten Menschen kompensieren ihre Schulzeit

  • je früher du deine Finanzen regulierst, desto besser

  • niemand wird dich jemals glücklich machen, wenn du dich selbst nicht glücklich machen kannst

  • fast alles, was du in Mathematik gelernt hast, ist nutzlos

  • die schrecklichsten Erfahrungen werden im nachhinein die sein, aus denen du am meisten gelernt hast

  • jeder überschätzt seine Erwartungen

  • du wirst sterben….wirklich!

  • weniger als 0,01% der Menschen, die du triffst, werden wahre Freunde

  • die schlechtesten Chefs lieben es, Chef zu sein

  • halte dich von Menschen fern, die mit ihrem Doktortitel prahlen, aber kein medizinischer Arzt sind

  • Freiheit ist die Fähigkeit, so wenig zu arbeiten, dass du in der Lage bist das zu bekommen, was du möchtest

  • wenn ein Kind sagt, dass du traurig, wütend, unglücklich oder fett aussiehst, hat es Recht

  • es ist niemals zu früh, sich um seine Versicherungen zu kümmern

  • wenn jemand selbstzerstörerisch ist, versuche nicht, ihn aufzuhalten; es ist ansteckend

  • helfe denjenigen, die sich selbst zuerst helfen

  • halte dich von über 25jährigen fern, die ihre Eltern anrufen, bevor sie wichtige Entscheidungen treffen

  • wenn du deine Gesundheit bis zum 30. Lebensjahr nicht zur Priorität machst, körperlich und psychisch, bereite dich auf eine Midlife Crisis ab 40 vor

  • beliebt sein lässt dich kompetenter erscheinen

  • zu kompetent zu erscheinen, macht dich unbeliebt

  • er beste Weg ist, hochkompetent zu sein, aber niemals auf einem offensichtlichen Weg

  • Menschen, die sich selbst anlügen, werden auch dich anlügen

  • Menschen zu finden, die dir vertrauen, bedarf der Bereitschaft, zu vertrauen

  • verleihe niemals Geld an Freunde oder Familie; gib Geld ohne es zurückerhalten zu wollen

  • ein Haus, dass du 30 Jahre abbezahlst, ist kein Investment, sondern ein überbezahlter Platz an dem du lebst

  • nimm keine gesundheitlichen Ratschläge von Menschen an, die ungesund leben

  • nimm keine finanziellen Ratschläge von Menschen an, die arm sind

  • das einzige, wahre Wissen ist das, das durch eigene Erfahrungen erlernt und in der Praxis bestätigt wurde

  • wiederhole die Dinge so oft, bis sie ein Teil von dir werden

  • die härteste Arbeit ist die, die die du hasst

  • erledige die Aufgaben zuerst, die du hasst

  • überschätze nicht die Autorität und Intelligenz von Menschen, die einen Anzug oder Kittel tragen

  • unterschätze nicht die Autorität und Intelligenz von Menschen, die nicht deiner Meinung sind

  • deinen Arbeitgeber interessiert es nicht, ob du kündigst oder bleibst

  • wenn sich jemand unwohl fühlt, gehe mit ihm eine Runde spazieren

  • neue Gewohnheiten fühlen sich niemals angenehm an

  • je unangenehmer sich eine neue Gewohnheit anfühlt, desto dringlicher solltest du dranbleiben

  • die wenigsten Menschen ändern sich nach ihrem 25. Lebensjahr; sie werden nur mehr sie selbst

  • du weißt, dass du dich entwickelt hast, wenn Menschen sagen, dass sie dich nicht mehr wiedererkennen

  • große Worte und Zahlen sind die beste Möglichkeit zu lügen

  • 99% der Dinge, die Menschen sagen, sind nicht persönlich gemeint, sondern nur eine Projektion der Schatten ihrer Schmerzen auf dich; es ist also nicht dein Bier

  • unangenehme Emotionen anzunehmen, zu akzeptieren und zu leben ist keine Schwäche, sondern die fundamentalste Stärke, zu der ein Mensch fähig ist

  • treffe niemals schwierige Entscheidungen, wenn du wütend oder müde bist

  • lese! höre niemals du zu lesen; investiere dein Geld in die Bücher, die dir das vermitteln, was du lernen möchtest und höre niemals damit auf

  • eine Beziehung/Ehe ist zerstört, wenn Sex nur noch ein Mittel ist

  • Verlangen macht Disziplin einfacher

  • die “Weisheit der Massen” ist Bullshit

  • der Masse zu folgen ist der sichere Weg in die chronische Unzufriedenheit

  • Leid ist real

  • das Leben ist Leid; es gibt einen Weg aus dem Leid, aber die Grundlage des Lebens ist Leid

  • du darfst vor allen Dingen Angst haben, aber vor einer Sache musst du keine Angst haben: dem Tod

  • du wirst dem Tod niemals begegnen, also brauchst du keine Angst vor ihm zu haben

  • entweder bist du oder der Tod, aber niemals ihr Beide

  • sobald du mit dir alleine glücklich bist, kannst du es auch mit anderen sein

  • wenn die Dinge auseinanderbrechen, findest du zu spät heraus, wie sie wirklich funktionieren

  • wahre Liebe verlangt nichts vom Partner, sondern ist vollständig selbstlos

  • du bist nicht deine Gedanken; du glaubst, dass du deine Gedanken bist, weil du nicht in der Lage bist, dich von ihnen zu distanzieren

  • übe dich in Meditation und erkenne deine Gedanken so oft wie möglich

  • sei der Beobachter deiner Gedanken

  • unser komplettes Leben basiert auf Schmerzvermeidung und Effekthascherei; je besser deine Fähigkeit, mit deinen Schmerzen umzugehen, desto weniger haschst du nach Effekten, die noch mehr Schmerzen verursachen

  • unterlasse es, dich hierarchisch über andere Menschen zu stellen

  • unterlasse es, dich hierarchisch unter andere Menschen zu stellen

  • je mehr Schmerzen du ertragen musstest, desto kreativer kannst du werden

  • je mehr Schmerzen du ertragen musstest, desto näher stehen sich die Wege der Selbstzerstörung und der Erleuchtung

  • tue genau die Dinge, vor denen du Angst hast; dann halte die Angst aus, spüre nach woher sie kommt und arbeite an dem Defizit

  • Zynismus und Egoismus gehen Hand in Hand; so auch Nihilismus und Undankbarkeit

  • erkenne den Worst-Case, überlege dir was du tun würdest, wenn dieser eintreten würde und dann tue es trotzdem

  • du bist nur dann zäh, wenn du deine Schwächen offen zeigen kannst und niemand es wagt, dich anzugreife

  • je ehrlicher du bist, desto schwieriger wird es für andere, dich zu verletzen

  • du wirst mehr scheitern, als erfolgreich sein

  • das Leben hat keinen Höhepunkt, der Gipfel wird sich ständig ändern. Zufriedenheit kommt von der ständigen Erkundung des Gipfels, ohne jemals die Spitze zu erreichen

  • du darfst Menschen verlassen, die dir immer wieder schaden und darfst ihnen sagen, dass sie dich verletzt haben

  • es hat niemanden zu interessieren, welche sexuelle Orientierung, Herkunft, Hautfarbe oder Geschlecht du hast; tut es das doch, entferne die Menschen aus deinem Lebe

  • was du nicht weißt, kann und wird dich verletzen

  • das Unwissen darüber, wie du Leid beendest, sollte deine größte Herausforderung sein

  • du kannst dein Leben immer schlimmer machen und du kannst dein Leben immer besser machen; deine Einstellung bestimmt dein Leben mehr als jeder glaubt

  • Emotionen, positiv und negativ, sind vergänglich

  • Situationen, positiv und negativ, sind vergänglich

  • Schmerz ist nur speziell, wenn du ihn nutzt

  • je mehr du über deine Probleme und Sorgen redest und nachdenkst, desto weniger solltest du darüber reden und nachdenken

  • wenn du glaubst, dass du wertlos bist, sage dem Kind in dir so oft wie möglich, dass du es liebst

  • Materielles wird dich niemals glücklich machen, sondern kompensiert nur inneren Schmerz, was sich kurzfristig wie Glück anfühlt

  • alle Entscheidungen, die sich kurzfristig unangenehm und zerstörerisch anfühlen, werden langfristig genau das Gegenteil bei dir auslösen

  • schädliche, innere Haltungen: Rechthaberei, Egoismus, Wut und Angst

  • heilende, innere Haltungen: Furchtlosigkeit, Dankbarkeit, Freude und Liebe

  • in dem Moment, in dem du erkennst, dass du nicht in der Gegenwart bist, bist du gegenwärtig

  • denke nicht über die Gegenwart nach, sondern spüre sie; die Gegenwart enthält keine Gedanken

  • Sympathie ist wertlos, wenn sie deine Authentizität zerstört

  • wenn du immer dein Bestes gegeben hast, gibt es keinen Anlass für Schuld

  • niemand kann auf deine Leistungen stolz sein, außer dir selbst; niemand ist für sie verantwortlich, außer dir selbst; erwarte also keinen Stolz von anderen

  • interessiere dich nicht für die Dinge, die du nicht in der Hand hast

  • interessiere dich für die Dinge, die du in der Hand hast

  • Verdrängung ist die Unfähigkeit, Schmerz zu verarbeiten und zu akzeptieren

  • Verdrängung macht süchtig und löst dadurch noch mehr Süchte aus, die deine Schmerzen verstärken

  • Liebe das Schicksal; akzeptiere alles, was geschieht und nimm es einfach hin

  • wenn nicht jetzt, wann?